Donnerstag, 02. Februar 2023
Start Politik | Wirtschaft 21 Millionen Euro für hochwertiges Trinkwasser

21 Millionen Euro für hochwertiges Trinkwasser

21 Millionen Euro für hochwertiges Trinkwasser
Das Wasserwerk Tegel an der Bernauer Straße. Bild: fle

Tegel – Das Wasserwerk Tegel ist das größte der neun Wasserwerke Berlins. Sie alle versorgen die Hauptstadt Tag für Tag mit Trinkwasser. Doch das 1969 fertiggestellte Werk an der Bernauer Straße war in die Jahre gekommen. Unbeachtet von den Reinickendorfern haben die Berliner Wasserbetriebe das Wasserwerk Tegel nun umfangreich renoviert: Innerhalb von fünf Jahren wurde bei laufendem Wasserwerksbetrieb unterbrechungsfrei die Trinkwasseraufbereitung nahezu komplett instandgesetzt, Steuer- und Regelungstechnik modernisiert sowie eine Brunnengalerie erneuert. In den drei Belüftertürmen wurden der Beton und die Rohrleitungen erneuert, außerdem ist die Filterhalle gedämmt worden und hat – ebenso wie die Belüftertürme – eine neue Fassade erhalten. Insgesamt hat das Unternehmen dort 21 Millionen Euro in die sichere und hochwertige Trinkwasserversorgung investiert, und pünktlich zum Ende des Jahres waren die Bauarbeiten beendet.

„Die Arbeiten im laufenden Betrieb waren eine echte Herausforderung – für die Beschäftigten ebenso wie für die Bauleute“, sagt Wasserwerks-Chef Carsten Utke. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wir sind aber noch nicht ganz fertig.“ Denn einige Arbeiten rund um das Werk stehen noch aus. So werden bis 2025 noch in der Nähe des Wasserwerks liegende Abwasserleitungen ausgetauscht. Auf dem ebenfalls renovierten Dach der Filterhalle ist eine neue Solaranlage montiert worden, die mit Panels auf einer Fläche von 853 Quadratmetern eine Leistung von 192 kWp hat und damit deutlich effizienter ist als ihre vor 14 Jahren montierte Vorgängerin – und weniger Platz braucht, sodass im kommenden Jahr eine zweite Anlage auf dem Dach montiert werden soll.

Täglich 155.000 Kubikmeter Trinkwasser

An einem durchschnittlichen Tag bringen alle Wasserwerke 560 Millionen Liter zu den Berlinern. „Würde man diese 560 Millionen Liter in 1-Liter-Flaschen abfüllen und dann nebeneinander in einer Reihe aufstellen, wäre diese Flaschenreihe 60.000 Kilometer lang – und würde eineinhalb Mal um die Erde reichen“, erklärt Dörte Albers, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Berliner Wasserbetriebe in den Bereichen Tegel und Beelitz-Hof. Im Sommer seien es täglich bis zu 800 Millionen Liter, die in die Wasserhähne der Berliner fließen.

Allein das Wasserwerk Tegel fördert am Tag durchschnittlich 155.000 Kubikmeter Trinkwasser aus 131 Grundwasserbrunnen mit einer Tiefe von 30 bis 170 Metern und versorgt damit rund 1,5 Millionen Menschen in Berlin und Brandenburg. Es ist eines von drei Schwerpunktwasserwerken der Berliner Wasserbetriebe. Von hier werden die Wasserwerke in Stolpe, Spandau und Kladow gesteuert.fle

Blick ins Innere des Wasserwerks (Bild: fle)

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf