Mittwoch, 30. November 2022
Start Kultur | Soziales | Familie Wie eine zweite Familie

Wie eine zweite Familie

Wie eine zweite Familie
Rund 250 Gäste waren bei der Geburtstagsfeier dabei. Foto: privat

Reinickendorf – Mit einem Fest mit Spielparcours, Puppentheater, Feuershow und kleiner Filmpremiere hat das offene Kinder- und Familienzentrum KreativFabrik in Reinickendorf-Ost kürzlich den 11. Geburtstag gefeiert. Rund 250 Gäste waren dabei.

Die KreativFabrik ist ein wochentäglich ab 13 Uhr geöffnetes Haus für Kinder zwischen sechs und 13 Jahren, das sich seit 2011 in der Trägerschaft der evangelischen Kirche befindet. Die Kinder können basteln, spielen, töpfern, tanzen, Musik machen, Gitarrespielen lernen und den kleinen Obst- und Gemüsegarten pflegen. Sie erhalten Unterstützung bei den Hausaufgaben und es gibt regelmäßig Projekte und Ausflüge. Bald wird es auch Angebote am Wochenende und mehr Programm für Familien geben. Für die Kinder im Kiez ist die KreativFabrik einzigartig „wie eine zweite Familie“. „Die KreativFabrik ist eine wichtige Anlaufstelle für Grundschulkinder in einem sozial und wirtschaftlich teilweise schwierigen Umfeld und wir freuen uns, dass wir die Kinder und Familien unterstützen können”, sagte Volker Lübke, der Leiter des Kirchenkreises Reinickendorf. Vier festangestellte Mitarbeiter, derzeit sieben Honorarkräfte und acht Ehrenamtliche kümmern sich um die rund 40 Kinder, die das Haus während der Schulzeit täglich besuchen. In den Ferien sind es etwa 20-30 Kinder täglich. Maßgeblich finanziert wird die KreativFabrik durch das Bezirksamt Reinickendorf.red

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf