Sonntag, 14. August 2022
Start Panorama Terminal C künftig Ankunftszentrum am TXL

Terminal C künftig Ankunftszentrum am TXL

Terminal C künftig Ankunftszentrum am TXL
Bild: ith

Tegel/Berlin – Der Betrieb des Ukraine Ankunftszentrums auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tegel wird weitergeführt. Das hat der Berliner Senat hat auf Vorlage der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Katja Kipping, beschlossen. Allerdings wird die Einrichtung ins Terminal C verlagert und dort winterfest gemacht. Für den Umzug spreche vor allem auch, dass die Bausubstanz in „C“ besser ist als in den bisherigen Hallen. Allerdings bleiben diese, bis alles fertig ist, angemietet, so dass Ausbau und Umstrukturierung im laufenden Betrieb erfolgen können.

Danach sollen am Terminal C bis zu 960 Menschen unterkommen, was laut Verwaltung den aktuellen Bedarf abdeckt, zuzüglich Reserveplätzen. Terminal C wird zunächst bis zum 31. Dezember 2022 angemietet, dazu gibt es zwei optionale Verlängerungen bis Ende März respektive Ende Juni.

„Der Fortbestand des Ukraine Ankunftszentrums ist nötig, weil durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine laut UNHCR fast zehn Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen sind“, teilt die Senatskanzlei mit: „Über 940.000 Geflüchtete aus der Ukraine wurden bereits in Deutschland erfasst. Berlin hat aufgrund seiner geografischen Lage eine Schlüsselstellung als Ankunfts- und Weiterreiseort für eine Vielzahl dieser Geflüchteten. Um diese Menschen zu versorgen und temporär unterzubringen stellt der Senat die nötige Infrastruktur bereit.“

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf