Sonntag, 14. August 2022
Start Sport | Vereine | Freizeit Volles Programm auf dem Tegeler See

Volles Programm auf dem Tegeler See

Volles Programm auf dem Tegeler See
Jubel über den ersten Saisonsieg im Juni in Kassel: Die HavelQueens aus Berlin. Foto: Maren Derlien/Ruder-Bundesliga

Tegel – Gleich zwei Top-Events richtet der Ruderclub Tegel gemeinsam mit der Ruderunion Arkona am kommenden Wochenende aus. Am Samstag, 16. Juli, präsentieren die beiden Vereine den 2. Renntag der Ruderbundesliga, einen Tag später am Sonntag steigt die Benefiz-Regatta „Rudern gegen Krebs“.

Mit dabei in der Ruderbundesliga der Frauen sind natürlich wieder die HavelQueens. Seit Jahren rudern hier Frauen des RC Tegel und der RU Arkona zusammen, und dies auch überaus erfolgreich. 2018 und 2019 holte die Mannschaft den Titel. Die Saison 2020 fiel wegen Corona aus und im Vorjahr fehlte in der verkürzten Saison mit nur drei Renntagen nur ein Punkt zum Liga-Champion. Der zweite Platz war aber auch ein herausragendes Ergebnis. In dieser Saison messen sich die HavelQueens mit acht weiteren Achter-Booten. Fünf Renntage stehen bei der insgesamt 13. Auflage wieder auf dem Programm. Nach dem Wettbewerb in Tegel geht es am 6. August in Minden weiter. Der vierte Renntag findet am 3. September in Krefeld statt, die Saison endet am 17. September mit der fünften Regatta in Hamburg.

Die HavelQueens gelten nach ihrem Auftaktsieg im Juni in Kassel als Favoriten auch auf dem heimischen Tegeler See. Auf der Fulda konnte ihnen die Konkurrenz nicht das Wasser reichen, die HavelQueens waren schon in den Zeitläufen die Schnellsten und gingen auch im Viertel- und Halbfinale als klare Sieger durchs Ziel. Im Finale setzten sie sich mit mehr als anderthalb Sekunden Vorsprung gegen den Liga-Neuling Meenzer Express aus Mainz durch. Spannende Rennen mit vielen Zielfotoentscheidungen sind auf einer Renndistanz von nur 350 m auf jeden Fall programmiert.

Und am Sonntag geht es gleich weiter. „Rudern gegen Krebs“ ist eine Benefiz-Veranstaltung der Stiftung „Leben mit Krebs“, zur Förderung von Projekten für Menschen mit Krebs. Die Erlöse bei der Regatta werden für Projekte der Charité verwendet, die auch bei der Organisation der Veranstaltung unterstützt. Die Regatta wird im C-Gig Vierer m. St. ausgetragen. An der Regatta können Teams in verschiedenen Klassen teilnehmen. In anderen Städten haben schon 60 bis 80 Mannschaften an dieser Breitensport-Regatta teilgenommen. Das sollte auch in Tegel möglich sein, die Veranstalter hoffen zudem auf zahlreiche Zuschauer.

bek

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf