Mittwoch, 30. November 2022
Start Panorama Mutmaßlicher Drogenhändler liefert sich Verfolgungsjagd

Mutmaßlicher Drogenhändler liefert sich Verfolgungsjagd

Mutmaßlicher Drogenhändler liefert sich Verfolgungsjagd
Symbolbild

Wittenau/Reinickendorf/Mitte – Verdacht des unerlaubten Betäubungsmittelhandels, der Urkundenfälschung, eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln … die Liste der mutmaßlichen Vergehen letzte Nacht (zum 10. Juni) in Reinickendorf festgenommenen Mannes ist lang; die Polizei ermittelt noch zu Details.

Der 29-Jährige war von Beamten im Auto gestoppt worden, nachdem er ihnen auf der Autobahn durch zu hohes Tempo und rücksichtsloser Fahrweise aufgefallen war. Mehrere Verkehrsteilnehmer habe er gefährdet, heißt es in einer Mitteilung: Der Mann habe andere von beiden Seiten überholt mit teilweise sehr knappen Manövern.

Nachdem der Wagen die Ausfahrt Eichborndamm genommen hatte, stoppten ihn die Polizeikräfte und kontrollierten den Fahrer. Dieser händigte einen Ausweis und einen Führerschein aus, bei denen es sich nach jetzigem Stand um Fälschungen handelt. Sie wurden beschlagnahmt. Gleiches geschah auch mit dem Fahrzeug sowie einigen darin gefundenen Gefäßen mit Betäubungsmitteln sowie Geld. Weil der 29-Jährige außerdem selbst den Eindruck machte, unter dem Einfluss berauschender Mittel zu stehen, wurde ihm Blut abgenommen.

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf