Montag, 04. Juli 2022
Start Politik | Wirtschaft 384 neue Schulplätze in Tegel

384 neue Schulplätze in Tegel

384 neue Schulplätze in Tegel
Staatssekretärin Ülker Radziwill (3.v.l.), Emine Demirbüken Wegner (2.v.r.), Harald Muschner (3.v.r.) und Vertreter der Schulgemeinschaft beim Richtfest. Foto: BA

Tegel – Am 30. Mai konnte angestoßen werden: An der Hoffmann-von-Fallersleben-Grundschule in der Ziekowstraße 80-88 wurde das Richtfest für den berlinweit zehnten Schulergänzungsbau in Holzmodulbauweise (Holz-MEB) gefeiert. Im Beisein der Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, Ülker Radziwill (SPD), der stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin von Reinickendorf, Emine Demirbüken-Wegner, und des Bezirksstadtrates für Schule, Sport und Facility Management, Harald Muschner (beide CDU), sowie Vertreterinnen und Vertreter der Schulgemeinschaft setzten die Handwerker den Richtkranz auf das Gebäude. Die Fertigstellung und Übergabe an den Bezirk Reinickendorf soll im November dieses Jahres erfolgen.

In weniger als zwei Wochen Bauzeit konnte der Rohbau fertiggestellt werden. Möglich wurde das durch vorgefertigte Holzraummodule, die in einem Werk im Südosten Berlins produziert werden. Fenster, Sanitäranlagen, Haustechnik und Heizkörper werden hier bereits installiert, so dass die vorgefertigten Module auf der Baustelle lediglich zusammengefügt werden müssen. Fußböden, Dachdeckung und Fassadenbekleidung sowie die zentralen Anschlussleitungen werden auf der Baustelle komplettiert.

Staatssekretärin Ülker Radziwill zeigte sich vom Bautempo beeindruckt: „Holz ist nicht nur ökologisch, sondern aufgrund seines hohen Vorfertigungsgrades auch enorm effizient. Man kann förmlich zusehen, wie die Schulgebäude in die Höhe wachsen. Insgesamt sechs Holz-MEB wurden seit Juli 2021 an die Bezirke übergeben, weitere acht Gebäude befinden sich derzeit im Bau und werden bis zum Frühjahr 2023 fertiggestellt. Schneller können Schulplätze nicht geschaffen werden.“

Reinickendorfs stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Emine Demirbüken-Wegner: „Jeder neu geschaffene Schulplatz ist wichtig für unseren Bezirk. Vor allem in Zeiten wie diesen, in denen wir vermehrt Zuwanderung erfahren, ist es wichtig, zügig Schulplätze zu schaffen.“red

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf