Mittwoch, 30. November 2022
Start Kultur | Soziales | Familie Psychiatrische Sprechstunde in Reinickendorf für Geflüchtete aus Ukraine

Psychiatrische Sprechstunde in Reinickendorf für Geflüchtete aus Ukraine

Psychiatrische Sprechstunde in Reinickendorf für Geflüchtete aus Ukraine
Symbolbild: pixabay

Reinickendorf – Das Zentrum für transkulturelle Psychiatrie (ZtP) im Vivantes Ambulatorium hat für Geflüchtete aus der Ukraine eine tägliche Spezialprechstunde mit Muttersprachlerinnen eingerichtet, die auch am Wochenende erreichbar ist. Über das Ankunftszentrum des Landesamts für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) oder Informationen in den Sozialen Medien werden die Menschen, die psychosoziale Erstbetreuung benötigen, hierher vermittelt und bekommen so Unterstützung durch spezialisierte psychiatrische Teams.

Prof. Dr. Peter Bräunig, Ärztlicher Leiter des Zentrums: „Die Menschen, die in diesen Tagen aus der Ukraine zu uns kommen, sind erschöpft und übernächtigt von ihrer Flucht, haben teilweise Ehemänner, Söhne, oder Eltern und ihr zu Hause zurücklassen müssen, sind voller Sorge und akut belastet. Manche benötigen eine psychiatrische Anschlussbehandlung, aber für viele geht es zunächst erst einmal darum zu erfahren, an wen sie sich wenden können, wenn es ihnen anhaltend schlecht geht.“ Derzeit sind es vor allem Frauen und Kinder, die die Ukraine verlassen haben. In Erstgesprächen wird geklärt, welche Unterstützung sie benötigen, ob Medikamente erforderlich sind und wie die weitere Unterstützung organisiert werden kann.

Das Zentrum für transkulturelle Psychiatrie und die allgemeine psychiatrische Institutsambulanz ist seit 2020 am Standort in der Waldstraße

Kontakt

Waldstraße 86 – 90 (über U-Bahn Linie U8)
13403 Berlin
Tel. 030 130 14 1901
E-Mail institutsambulanz.huk@vivantes.de

Zum Zentrum für transkulturelle Psychiatrie

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf