Montag, 04. Juli 2022
Start Sport | Vereine | Freizeit Kostenloses Fußballtraining für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Kostenloses Fußballtraining für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Kostenloses Fußballtraining für geflüchtete Kinder aus der Ukraine

Tegel – Gemeinsam mit dem FC Arminia Tegel 1977 e.V. bietet I love Tegel e.V. ab 22. März kostenloses Fußballtraining für geflüchtete Kinder aus der Ukraine an – auf dem Sportplatz Borsigpark (Berliner Straße 71).

Es findet für Jungs von 6 bis 10 Jahren dienstags von 16.00 bis 17.00 Uhr statt, für 10- bis 14-Jährige von 17.00 bis 18.00 Uhr; pro Gruppe können bis zu 20 Kinder teilnehmen.

Mittwochs von 17.00 bis 18.30 Uhr können Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2012 bei den Juniorinnen von Arminia Tegel mittrainieren, von 18.30 bis 20.30 Uhr sind der Jahrgänge 2005 bis 2008 dran. Hier können pro Trainingszeit bis zu 10 Kinder zusätzlich betreut werden. 

Die benötigte Sportkleidung für die Kinder wird zum einen von FC Arminia Tegel 1977 e.V. aus seinen eigenen Beständen gespendet, zum anderen von I love Tegel e.V. finanziert.

„Immer mehr Menschen fliehen vor dem Krieg aus der Ukraine. Viele von ihnen sind nach Berlin gekommen und werden vorerst hier bleiben. Für die Kinder ist diese Situation besonders furchtbar und wir wollen ihnen möglichst schnell etwas Ablenkung bieten. Deshalb haben wir in Tegel dieses Fußballangebot geschaffen. In kurzer Zeit konnten wir mit Hilfe ehrenamtlicher Trainer, Betreuer und Helfer das Projekt auf die Beine stellen. Wir freuen uns jetzt darauf, dass es schon nächste Woche losgeht“, erklärt Felix Schönebeck, Vorsitzender von I love Tegel e.V. Er bedankt sich vor allem bei den Verantwortlichen des FC Arminia Tegel 1977 e.V., die „schnell und unkompliziert diese Zusammenarbeit mit I love Tegel ermöglicht haben“. Auch das Sportamt Reinickendorf habe ohne Zögern die freien Zeiten auf dem Sportplatz Borsigpark für das Fußballprojekt zur Verfügung gestellt. „Wir suchen aber noch dringend weitere Helfer, die Deutsch und Ukrainisch sprechen, um die Kommunikation auf dem Platz zu erleichtern“, so Schönebeck weiter.

Eine Anmeldung ist für die Organisation des Trainings zwingend erforderlich. Interessierte sowie Helferinnen und Helfer können sich telefonisch bzw. per WhatsApp oder Telegramm an Felix Schönebeck unter der Nummer +49 157 303 750 97 wenden. 

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf