23,7 C
Berlin
Donnerstag, 21. Oktober 2021
Start Titelthema Die 112 geht am TXL auf Zukunftskurs

Die 112 geht am TXL auf Zukunftskurs

Die 112 geht am TXL auf Zukunftskurs
Foto: kbm

Das größte Zukunftsprojekt Reinickendorfs, das Tegeler Flughafenareal, ist am 5. August an den Start gegangen. Bisher standen für eine Eröffnung 2027 die Projekte Wohnquartier für 10.000 Menschen und Teile der Beuth-Hochschule für Technik mit 2.500 Studierenden im Fokus. Und weitere Projekte sollen hier verwirklicht werden. Bei der TXL-Schlüsselübergabe war Karsten Göwecke als Vertreter des Landesbranddirektors dabei, denn auch die Feuerwehrausbildung soll mit der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie 2027 in die „Urban Tech Republic“ einziehen.

Der jetzige Standort in Heiligensee, im Gebäudekomplex der Polizei Schulzendorf, entspricht schon längst nicht mehr dem internationalen Standard. Wer einmal Kontakt mit dem Bürgeramt auf dem Heiligenseer Gelände in den maroden Gebäuden aus den 1930er-Jahren hatte, der kann sich leicht vorstellen, wie sehr sich alle auf Veränderungen freuen. Man beobachtet neidvoll das höhere Niveau der Feuerwehren im Ausland, zum Beispiel in Paris. Für die Verbesserung der Ausbildung wurde statt eines Ausbaus in Heiligensee die Nutzung auf dem TXL-Gelände gewählt.

Hier bieten sich ideale Bedingungen, denn mit modernen Vorlesungs- und Übungsräumen soll eine Ausbildungsstätte geschaffen werden, bei der nicht nur Platz für steigende Zahlen von Auszubildenden zur Verfügung steht. Auch die großzügigen Hangars der ehemaligen Tegeler Flughafen-Feuerwehr, die zum BER umgezogen ist, bieten ideale Voraussetzungen. Diese lassen sich in multifunktionale Übungshallen umbauen, sodass ein wetterunabhängiges Beüben von verschiedenen Szenarien möglich ist.

Aber was passiert bis 2027? Hier half der oberste Feuerwehrmann Andreas Geisel, Senator für Inneres und Sport, mit einer Interimslösung. Seine Initiative wurde vom Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses gebilligt, sodass für zehn Jahre ein Mietvertrag für Räumlichkeiten im Reinickendorfer Zentrum „Top Tegel“ abgeschlossen werden konnte. Alle Beteiligten hoffen, dass ein schnellerer Umzug möglich ist, freuen sich aber auf die moderne digitale Ausbildung in Tegel in der Übergangszeit. Mehr über die Einweihung der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst Akademie (BFRA) am 6. September auf Seite 9.kbm

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf