Dienstag, 05. Juli 2022
Start Panorama Betrunken und benebelt über rote Ampeln

Betrunken und benebelt über rote Ampeln

Betrunken und benebelt über rote Ampeln
Symbolbild

Borsigwalde – Da hatte ein Polizist außer Dienst den richtigen „Riecher“: Ein Auto erregte in der vergangenen Nacht (zum 22. Juli) seine Aufmerksamkeit, weil der Fahrer an der Holzhauser Straße – warnblinkend, aber ohne Kennzeichen – mehrere rote Ampeln überquerte. Der Beamte, der ihm dabei folgte, alarmierte Kollegen, die den Wagen schließlich in der Breitenbachstraße stoppten.

Wie sich herausstellte, hatte der 33-Jährige am Steuer keinen Führerschein, dafür aber gerötete Augen und einen Atemalkohol-Wert von 1,7 Promille, mehrere leere Bierflaschen im Fahrzeug und drei Beutel mit mutmaßlichen Drogen. Das Auto war weder zugelassen, noch versichert, und die Kfz-Steuer war nicht gezahlt.

Der Mann wird sich jetzt wegen einer Vielzahl von Tatvorwürfen verantworten müssen.

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf