Messerstecherei bei Streit in Tegel

17- und 31-Jähriger mussten verletzt ins Krankenhaus

582
Polizeiauto
Symbolbild

Tegel – An der Bernauer Straße ist eine Auseinandersetzung eskaliert: Nach ersten Erkenntnissen geriet gestern Abend (10. Mai) ein 31-jähriger Rollerfahrer mit vier jungen Männern in Streit, bei dem er und ein 17-Jähriger durch Messerstiche verletzt wurden. Die Gruppe entfernte sich anschließend in einem weißen Audi, der wenig später von Einsatzkräften des Polizeiabschnitts 11 gestellt werden konnte. Darin befanden sich der 17-Jährige und dessen Freunde, die ihn ins Krankenhaus fahren wollten.

Der Rollerfahrer, 31 Jahre alt, kam ebenfalls in die Klinik und wurde stationär aufgenommen. Er befindet sich außer Lebensgefahr. Der Jugendliche hingegen konnte nach ambulanter Behandlung gehen.

Unterdessen fand die Polizei bei der Kontrolle des Audi insgesamt drei Springmesser, die alle beschlagnahmt wurden. Die übrigen drei Fahrzeuginsassen im Alter von 16, 19 und 22 Jahren kamen zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung in ein Polizeigewahrsam, das sie wenig später wieder verlassen durften. Die Ermittlungen zum genauen Ablauf des Geschehens dauern an.