Polizei beendet Videodreh an Roedernallee

Verstöße gegen Infektionsmaßnahmenverordnung und Waffengesetz

243
Polizist mit Handschellen am Gürtel
Symbolbild

Reinickendorf – Die Polizei hat gestern Abend (28. März) eine Personenansammlung an der Roedernallee aufgelöst: Offenbar hatte die Gruppe auf dem ehemaligen Güterbahnhof-Gelände dort ein Video gedreht, sich dabei aber nicht an die aktuellen Hygienebestimmungen gehalten.

Die Polizei sperrte mit ihrem Einsatzwagen zunächst das Zugangstor ab und forderte weitere Einsatzkräfte an. Danach wurden die Personalien von insgesamt 21 Menschen aufgenommen.

Neben dem Verstoß gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung geht es im Fall eines 24-Jährigen zusätzlich um einen gegen das Waffengesetz, denn der Mann hatte ein Einhandmesser bei sich.