Mit Pflasterstein Autoscheibe eingeschlagen

Polizei findet bei 34-Jährigem diverse mutmaßliche Einbruchsbeute

290
Polizei-Schild an Haus
Symbolbild

Reinickendorf – Zivilkräfte der Polizei haben gestern Nachmittag (16. März) in Reinickendorf einen Mann festgenommen, den sie beim Auto-Einbruch an der Reginhardtstraße beobachtet hatten: Sie sahen, wie er den Wagen zunächst auffällig in Augenschein nahm, dann einen Pflasterstein aus dem Erdreich lockerte und damit die Seitenscheibe einschlug. Offensichtlich hatte der 34-Jährige es auf einen im Auto liegenden Rucksack abgesehen.

Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei mutmaßliche Einbruchsbeute wie Kleidungsstücke und vier zum Teil neuwertige Fahrräder, ebenso Dinge, die einem Autoeinbruch vom 2. März an der Emmentaler Straße zuzuordnen sind.

Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung kam der Mann wieder auf freien Fuß, die Ermittlungen dauern an.