Mutmaßlicher Schuss auf Auto in Glienicke/Nordbahn

Polizei findet bei Anwohner mehrere Waffen

306
Rückenaufschrift
Symbolbild

Glienicke/Nordbahn – Ein Knall … und daraufhin eine kaputte Scheibe an seinem Auto: Beides hat am 4. März ein 56-jähriger Hennigsdorfer an der Potsdamer Straße in Glienicke/Nordbahn festgestellt. Weil er einen Schuss vermutete, kamen Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel und der Bereitschaftspolizei zum Einsatz.

Ein 54-jähriger Anwohner konnte nach ersten Ermittlungen vorläufig festgenommen werden. In seinen Wohnräumen fanden Beamte tatsächlich mehrere Waffen, darunter eine genehmigungspflichtige – für die die Erlaubnis aber fehlte.

Eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde aufgenommen. Kriminaltechniker untersuchten den Tatort und das Fahrzeug. Nach kriminalpolizeilicher Vernehmung entließen die Beamten den 54-Jährigen. Die Ermittlungen dazu dauern an.