Bronzefigur an ehemaligem Frohnauer Kinderheim entwendet

Bundeskriminalamt ermittelt wegen möglichen antisemitischen Hintergrunds der Tat

747
Polizei-Schild an Haus
Symbolbild

Frohnau – An der Oranienburger Chaussee in Frohnau haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag (21. Februar) eine Bronzefigur eines unbekleideten zwölfjährigen Jungen der Bildhauerin Dorothee Rätsch entwendet. Die unbekannten Täter durchtrennten dabei laut Polizei wohl die Stahlbolzen-Verankerung der etwa 1,20 Meter hohen Figur an der Außenwand des Gebäudes, das früher ein Kinderheim gewesen ist.

Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde von Annemarie Wolff-Richter geleitet, die 1933 von den Nazis vertrieben und 1945 in einem Konzentrationslager in Kroatien ermordet wurde. Die Figur sollte an das Kinderheim erinnern. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt ermittelt wegen schweren Diebstahls von Kunstgegenständen und sakralen Gegenständen mit antisemitischem Hintergrund.