Vier Meter Krater tut sich im Amselgrund auf

Straße nach Rohrbruch unterspült, mehrere Keller vollgelaufen

660
Auto steckt mit der Front in Straßenkrater
(c)Berliner Feuerwehr

Hermsdorf – In der Nacht zu heute (19. Februar) haben Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Wasserbetrieben, Energieversorger und Abschleppunternehmer in der Straße Amselgrund alle Hände voll zu tun gehabt: Dort ist eine Wasserleitung gebrochen, die Straße wurde überflutet und teils ausgespült; ein rund vier Meter großer Krater entstand daraufhin.

Ein an dieser Stelle geparktes Auto sank zum Teil hinein. Feuerwehrkräften sicherten es vor weiterem Abrutschen. Ein zweiter in der Nähe des Kraters geparkter Wagen, der ebenfalls drohte wegzusacken, wurde durch ein Abschleppunternehmen umgesetzt.

Die Wasserbetriebe dichteten das gebrochene Rohr ab, die Feuerwehr pumpte vier vollgelaufene Keller und Kellergaragen leer. In zwei Wohnhäusern standen Elektroleitungen unter Wasser; der Energieversorger schaltete dort vorsorglich den Strom ab.