Zwei mutmaßliche Tankstellenräuber festgenommen

17- und 19-Jähriger sollen unter anderem Tankstelle in Heiligensee überfallen haben

452
Hände in Handschellen
Symbolbild

Bezirk/Berlin/Brandenburg – Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft haben einen Ermittlungserfolg zu einer Reihe von Tankstellenüberfällen zu verbuchen, unter anderem geht es um eine Tat im Fuchsbezirk: Wie am heutigen Donnerstag (11. Februar) mitgeteilt wurde, hat es gestern Durchsuchungen bei einer Autovermietung in Moabit sowie bei drei Tatverdächtigen in Friedenau, Gesundbrunnen und Reinickendorf gegeben.

Zwei Männer, 17 und 19 Jahre alt, wurden daraufhin festgenommen. Die beiden stehen im dringenden Tatverdacht, im Januar drei Raubüberfälle auf Tankstellen unter anderem in Heiligensee begangen zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen forderten sie dabei jeweils mit Schusswaffe und einem langen Messer Bargeld und Zigaretten. Anschließend flüchteten sie in einem angemieteten Audi. Die Einsatzkräfte beschlagnahmten bei der Razzia mutmaßliche Tatwaffen, Tatkleidung, Teile der Beute sowie das Auto. Die Die Ermittlungen dauern an.