19-Jähriger erleidet bei Streit Stichverletzungen

Mutmaßlicher Täter flüchtete, die Kripo ermittelt

240
Polizeiauto

Reinickendorf – Ein junger Mann ist bei einer Auseinandersetzung gestern Abend (1. Februar) schwer verletzt worden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand entwickelte sich auf dem Gehweg der Straße Meller Bogen eine Auseinandersetzung zwischen zwei Bekannten etwa gleichen Alters. In der Folge soll einer dem anderen mehrere Stichverletzungen zugefügt haben und dann geflüchtet sein. Der 19-Jährige kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo er operiert werden musste. Lebensgefahr besteht nicht.

Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Direktion 1 übernommen.