Dienstag, 04. Oktober 2022
Start Panorama „AKK“ besuchte Gesundheitsamt Reinickendorf

„AKK“ besuchte Gesundheitsamt Reinickendorf

„AKK“ besuchte Gesundheitsamt Reinickendorf
v.l.n.r.: Barbara Linge (eine der beiden Leiterinnen des Abstrichmanagements), Dominik Lojek (Koordinator des Lagezentrums), Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, Bezirksstadtrat Uwe Brockhausen. (Bild: BA Reinickendorf)

Tegel – Die Bundesministerin der Verteidigung Annegret Kramp-Karrenbauer hat gestern (25. Januar) das Gesundheitsamt Reinickendorf besucht, um mit den hilfeleistenden Soldatinnen und Soldaten vor Ort zu sprechen und sich einen Eindruck von deren Arbeit zu machen. Gesundheitsstadtrat Uwe Brockhausen begrüßte sie im Lagezentrum in der Neheimer Straße. Aufgrund des hohen zusätzlichen Personalbedarfs für die Bewältigung der Pandemie wird das Gesundheitsamt zurzeit durch 20 Mitarbeitende der Bundeswehr im Rahmen von Amtshilfe unterstützt. Nach einer Erläuterung der Aufgaben der eingesetzten Kräfte nutzte die Ministerin die Gelegenheit, um mit den Soldatinnen und Soldaten ins Gespräch zu kommen.

Brockhausen: „Vielen Dank an die Bundeswehr für die schnelle und effektive Hilfe, die für uns eine wichtige Unterstützung bei der Pandemiebekämpfung ist. Die Bewältigung der zusätzlichen Aufgaben des Gesundheitsamtes während der Pandemie erfordert so hohe personelle Ressourcen, dass die Amtshilfe durch die Bundeswehr dringend erforderlich ist.“

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf