Verdacht der Brandstiftung an Transporter

Wachschutz-Angestellte entdeckte Feuer bei Kontrollfahrt

233
brennendes Streichholz
Symbolbild

Reinickendorf – Bei einem Fahrzeugbrand an der Teichstraße ist in der vergangenen Nacht (zum 4. Januar) ein Transporter erheblich beschädigt worden. Die Angestellte eines Wachschutzunternehmens hatte kurz nach 2 Uhr während einer Kontrollfahrt den brennenden Mercedes Sprinter entdeckt und Polizei und Feuerwehr alarmiert.

Die Einsatzkräfte löschten die Flammen, die den Motor- und Innenraum des des Wagens stark beschädigten. Verletzt wurde niemand. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung übernommen.