Alkoholisiert Karambolage mit Firmenwagen verursacht

Messung bei 32-Jährigem ergab 2,2 Promille

291
Polizeiauto
Symbolbild

Wittenau – Zeugen berichten, er sei zunächst mit hoher Geschwindigkeit auf der Oranienburger Straße unterwegs gewesen und habe sich womöglich ein Rennen mit einem anderen Auto geliefert: In Wittenau hat gestern Abend (13. Dezember) ein offenbar betrunkener Mann einen Unfall verursacht. Aufgrund einer Baustelle hatte der Transporter-Fahrer von der linken auf die rechte Spur ausweichen müssen und soll dann versucht haben, unmittelbar nach der Einengung wieder die Spur zu wechseln. Hierbei verlor er dann die Kontrolle, schleuderte auf die Mittelinsel, gegen einen Baum, geriet auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einer Asphaltmaschine und prallte schließlich gegen zwei parkende Fahrzeuge. Die wurden dadurch auf ein weiteres, abgestellte Auto geschoben; herumfliegende Teile beschädigten ein viertes.

Der 29 Jahre alte Beifahrer, wenngleich schwer verletzt, hatte zunächst noch versucht sich zu Fuß zu entfernen, konnte jedoch aufgehalten werden und kam ins Krankenhaus. Der 32-jährige Fahrer stimmte einer Atemalkoholmessung zu, diese ergab einen Wert von rund 2,2 Promille. Polizeikräfte brachten ihn zwecks einer Blutentnahme in einen Polizeigewahrsam. Sein Führerschein und das Fahrzeug, ein Firmenfahrzeug, wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.