Kommunalpolitik geht digital

Erste Video-Sitzung der BVV Reinickendorf lief reibungslos

122
Frau
Die BVV-Vorsteherin Kerstin Köppen (CDU) leitet die erste Video-Sitzung der BVV-Reinickendorf Foto: CDU Reinickendorf

Bezirk – Eine Premiere fand am 11. November 2020 in Reinickendorf statt. Die Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf tagte erstmals als „telemediale” Sitzung. Alle 55 Bezirksverordneten waren per Video oder Telefon in der Sitzung anwesend. Erst im Oktober 2020 hatte die BVV die Option der „telemedialen” Sitzung neu in die Geschäftsordnung der BVV aufgenommen. Damit können zeitweise Sitzungen auch in Form von Videokonferenzen stattfinden.

Beschlossen hatte dies der Ältestenrat zwei Tage vor der Sitzung. Dieser hatte einstimmig die „außergewöhnliche Notlage” festgestellt. Ursache dafür waren die auch in Reinickendorf massiv angestiegenen Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Eine Versammlung im Rahmen einer Präsenzsitzung inklusive Verwaltungsmitarbeiter und Gästen sollte zur Verhinderung weiterer Infektionen, mit Rücksicht auf Angehörige der Risikogruppen unter den Teilnehmer sowie als Vorbild für die gesamte Bevölkerung vermieden werden. Die nächste Sitzung der BVV-Reinickendorf findet am 9. Dezember um 17 Uhr wieder als Videokonferenz statt.

Der Link zum Livestream ist auf der Homepage der BVV-Reinickendorf verfügbar: www.berlin.de/ba-reinickendorf/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung

red