Sag‘ beim Abschied radelnd „Tschüss“

Fahrrad-Demo vom TXL nach Pankow zur Einstellung des Flugbetriebs

186
Flughafen Tegel - Radfahrer vor Tower
Gestartet wurde vom TXL-Tower. Foto: fle

Tegel/Pankow – Mehr als 100 Radler verabschiedeten am 8. November den Flughafen Tegel mit einer Fahrrad-Demo, zu der der VCD Nordost (Verkehrsclub Deutschland) aufgerufen hatte, um den Flughafen Tegel auf diese Weise zu verabschieden. Vom TXL-Tower radelten die frohgestimmten Demonstranten bis zum Kurt-Schumacher-Platz und dann entlang der Einflugschneise der Flugzeuge bis nach Pankow. Dabei sagten sie „Tschüss“ und gleichzeitig „Auf Nimmerwiedersehen“ zum Fluglärm, zu schlaflosen Nächten und zu zwangsunterbrochenen Gesprächen.

„Wir fanden es schon fast seltsam, dass der BER am 31. Oktober nach zwölf Jahren der Aufregung eher beiläufig geöffnet hat. Aber dass jetzt der Flughafen Tegel genauso beiläufig schließt, finden wir eigentlich schade, denn es geht eine Ära zu Ende“, erklärte der VCD-Landesvorsitzende Heiner von Marschall kurz vor der Demo. „Schließlich war er wichtig im eingemauerten West-Berlin als Tor zur Welt. Nichtsdestotrotz wollten wir schon begehen, dass hier nun tatsächlich der letzte Flieger abhebt und die Anwohner nun endlich ihre Ruhe bekommen.“

Der VCD setzt sich ein für Mobilität für Menschen, ein positives Miteinander aller Verkehrsarten und eine ökologische Verkehrswende. Schwerpunkte sind dabei die Förderung des Umweltverbundes aus ÖPNV, Fahrrad und Fußverkehr und mehr Verkehrssicherheit gerade auch für die schwächeren Verkehrsteilnehmer: Kinder, Ältere und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. So war es nicht verwunderlich, dass der Verein zu dieser Demo aufrief.

„Klimagerechtigkeit jetzt“ und „Verkehrswende ist Klimaschutz“ stand auf den Bannern an den Fahrrädern, die sich um 12.45 Uhr in Richtung Pankow – vorne und hinten von der Polizei eskortiert – in Bewegung setzten.

Auf dem Pankower Anger, wo eine andere Initiative des Bündnisses „Tegel schließen – Zukunft öffnen“, nämlich die Initiative „Pankow sagt NEIN zum Flughafen Tegel“, eine Abschiedsparty feierte, wurde die letzte Maschine, die in Richtung Osten startete, dann auch um kurz vor 16 Uhr lautstark verabschiedet.

fle

Hund mit verspiegelter Skibrille auf den Augen

Der fellige Freund hatte bei der Demo alles gut im Blick. Foto: fle