Streit in U6 mündete in Tritten und rassistischer Beleidigung

Zwei Frauen gerieten aneinander, Staatsschutz ermittelt

180
Ein Zug der Linie U6
Symbolbild: bek
U6, U-Bahn

Tegel – Der Staatsschutz ist eingeschaltet, nachdem es in Tegel am 15. November zu einer Auseinandersetzung mit Körperverletzung und Beleidigungen in der U6 gekommen sein soll. Ersten Ermittlungen zufolge war eine 37-Jährige, die mit ihren drei Kindern an der Station Alt-Tegel in die Bahn stieg, mit einer Frau in Streit geraten:

Die Gruppe soll die 55-Jährige beleidigt und eines der Kinder ihr gegen das Bein getreten haben, woraufhin die Frau aber offenbar zurücktrat. Ihrerseits soll die Ältere dann eine rassistische Beleidigung ausgesprochen haben.