Polizist bei Einsatz am Zabel-Krüger-Damm verletzt

Alkoholisierter 38-Jähriger soll sich T-Shirt vom Leib gerissen und Beamte angegriffen haben

291
Schriftzug auf Polizeiauto

Lübars/Waidmannslust – Am Zabel-Krüger-Damm ist bei einem Einsatz zu Häuslicher Gewalt ein Polizist verletzt worden. In der Nacht zum 13. November waren die Beamten zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden, in dem sich ein Mann und dessen Freundin geschlagen haben sollen.

Wie die Behörde meldet, soll sich der 38-Jährige sein T-Shirt vom Leib gerissen, sich mit erhobenen Fäusten aufgebaut und versucht haben einem Polizisten mit der Faust gegen den Hals zu schlagen. Der Beamte sei dem Angriff ausgewichen und habe den Mann zu Boden gebracht, der ihm jedoch mit dem Kopf in den Bauch stieß.

Während der Festnahme habe er sich derart gewehrt, dass er sich selbst verletzte. Eine ärztliche Versorgung durch herbeigerufene Kräfte eines Rettungswagens sei zunächst nicht möglich gewesen. So wurde der 38-Jährige zu einer Polizeidienststelle gebracht, wo man ihm aufgrund des gemessenen Atemalkoholwerts von etwa 1,5 Promille Blut abnahm. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß.

Ein Beamter erlitt bei dem Einsatz eine Verletzung an der Hand, konnte aber seinen Dienst fortsetzen.