Zeuge hilfreich: Mutmaßlicher Autoknacker festgenommen

Zweiter Verdächtiger entkam offenbar, Ermittlungen laufen

528
Hände in Handschellen
Symbolbild

Reinickendorf – Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 11 haben gestern (1. November) einen Mann festgenommen, weil er in ein Auto eingebrochen sein soll. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte ein 25-Jähriger Anwohner die Polizei gegen 21.10 Uhr in die Waldstraße alarmiert: Er hatte zwei Männer dabei beobachtet, wie sie einen Wagen knackten.

Eine schnell eigetroffene Funkstreifenbesatzung konnte aufgrund der guten Beschreibung den 27-jährigen Verdächtigen in der Nähe aufgreifen. Dessen Auto, das mutmaßlich für die Tat genutzt worden war, fanden die Beamten mit falschen Kennzeichen versehen vor; außerdem fehlte eine Versicherung dafür. Es wurde beschlagnahmt.

Von dem zweiten Tatverdächtigen fehlte vor Ort jede Spur. Eine in unmittelbarer Nähe des aufgebrochenen Fahrzeugs gefundene Tasche stellten die Beamten als mögliches Diebesgut sicher.

Die Ermittlungen dauern an.