Lagezentrum-Unterstützung statt Bibliotheksdienst

Stadtteilbibliotheken in Reinickendorf-West und in Frohnau nur noch zweimal wöchentlich offen

777
Ein aufgeklapptes Buch, eine Brille und ein Mobiltelefon liegen auf einem Tisch
Symbolbild: pixabay

Frohnau/Reinickendorf/Bezirk – “Die Dynamik der Fallzahlenentwicklung es notwendig, ständig neu auf die Situation zu reagieren”: Das sagt die Reinickendorfer Kulturstadträtin Katrin Schultze-Berndt. Wie bereits berichtet, ergänzt der Bezirk – je nach Notwendigkeit – das Personal seines Corona-Lagezentrums durch MitarbeiterInnen aus anderen Verwaltungsbereichen. Ein neuer Abruf von Personal hat jetzt weitere Konsequenzen für die Stadtbibliothek. Neben der Einstellung der Samstagsöffnung der Humboldt-Bibliothek können nun die Stadtteilbibliotheken in Reinickendorf-West und in Frohnau nur noch zweimal in der Woche öffnen.

Stadtteilbibliothek Frohnau: Montag: 13-18 Uhr, Freitag: 13-17 Uhr.
Stadtteilbibliothek Reinickendorf-West: Dienstag und Donnerstag 14-18 Uhr

„Wir versuchen die Angebote und Öffnungszeiten unserer Einrichtungen so gut und so lange es geht, aufrecht zu erhalten“, so Schultze-Berndt: „Das Ziel ist es, den Bürgerinnen und Bürgern wohnortnah den Zugang zu Literatur und Medien zu ermöglichen, daher haben wir entschieden, vorerst keine Einrichtung ganz zu schließen, was die Alternative dargestellt hätte.“

Aktuelle Informationen zu den Angeboten und Öffnungszeiten sind auf der Webseite: www.berlin.de/stadtbibliothek-reinickendorf zu finden.