Schwer verletzter Motorradfahrer nach Unfall in Tegel

64-Jähriger kam stationär ins Krankenhaus

0
362
Front eines Rettungsfahrzeugs
Symbolbild

Tegel – Ein Motorradfahrer ist am Abend (23. September) auf der A111 verunglückt: Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr der 64-Jährige gegen 19 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in den Tunnel Flughafen Tegel ein. Es kam dann zu einer seitlichen Berührung mit einem Kleintransporter, mit dem ein 20-Jähriger in gleicher Richtung fuhr. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich schwer.

Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 20-jährige Kleintransporter-Fahrer blieb körperlich unversehrt. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere zum genauen Unfallhergang, führt nun das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1.