Mutmaßlicher Einbrecher ließ sich mit Taxi abholen

Aufwendige Suche und "Kollege Zufall" führten zu Festnahme

0
287
Rückenaufschrift
Symbolbild

Glienicke/Nordbahn – Schon skurril, was am letzten Freitag (18. September) im benachbarten Glienicken/Nordbahn geschehen ist: Polizisten war in der Nacht ein offenbar nicht zugelassenes Auto aus Berlin aufgefallen, aber als es zur Kontrolle kommen sollte, flüchteten beide Insassen. Im Wagen kamen neben persönlichen Gegenständen daraufhin Werkzeuge zum Vorschein, die typischerweise auf Einbruchstätigkeiten hindeuten.

Brandenburger und Berliner Beamte, zivile Kräfte und sogar ein Polizeihubschrauber begannen daraufhin mit der Suche nach den Verschwundenen und befragten Anwohner. Ein Zeuge konnte einen wichtigen Hinweis liefern, der zu einem Einfamilienhaus-Rohbau mit Einbruchspuren führte. Dort waren Geräte aus einer neu eingebauten Küche entwendet worden, ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden.

Im weiteren Verlauf meldete sich gegen 04.10 Uhr ein Mann aus Schildow bei der Polizei. An seinem Fenster hatte ein unbekannter Mann mit dreckiger Bekleidung geklopft, der angeblich seinen Hund suchte. Er nannte seinen Namen und bat darum ein Taxi für ihn zu bestellen. Nun konnte allerdings der genannte Name den in dem kontrollierten Auto aufgefunden Unterlagen zugeordnet werden…

Kurzerhand stiegen die Polizisten in das gerufene Taxi mit ein, fuhren zur genannten Abholadresse und nahmen den überraschten 23-jährigen Berliner fest. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des Fahrens ohne Pflichtversicherung und des besonders schweren Diebstahles.