„Bye, bye TXL“ und vieles mehr

Tag des offenen Denkmals 2020 live und digital

0
152
Logo "Tag des Offenen Denkmals" (Veranstalter)

Berlin/Bezirk – Als das Programmheft zum „Tag des Offenen Denkmals“ im Juli in Druck ging, sind die Entwicklungen der Corona-Pandemie nicht absehbar gewesen. Die Veranstalter vor Ort und das Landesdenkmalamt Berlin haben zwar alles vorbereitet, aber sie wissen wohl erst wenige Tage vor Beginn, ob alle Angebote wie geplant und angekündigt stattfinden können. Daher gilt für alle, die eine Veranstaltung oder eine Einrichtung am 12. oder 13. September besuchen möchten: Bitte überprüfen Sie kurz vor dem Tag des offenen Denkmals genannten Termine vorab im Onlineprogramm unter www.berlin.de/denkmaltag im Internet.

Auf der Seite kann das Programm heruntergeladen werden, oder aber Sie klicken sich auf der interaktiven Karte durch die Angebote aller Berliner Bezirke.

In Reinickendorf finden am 12. und 13. September beispielsweise Führungen durch den Frohnauer Forst statt – der Wald als Gartendenkmal. Die Führung am Samstag startet um 14 Uhr, Treffpunkt dafür ist die Bushaltestelle Oranienburger Chaussee (B96) / Hubertusweg, am Sonntag beginnt die Führung bereits um 11 Uhr, der Treffpunkt bleibt gleich. Mehr Informationen hierzu von Marian Przybilla, Tel. 0171-543 78 43, 03303-50 98 44 oder per E-Mail marian.przybilla@googlemail.com

Ebenso öffnet die Dorfkirche Wittenau am 12. und 13. September für Besucher ihre Türen. Ab 12 Uhr finden zu jeder vollen Stunde bis 17 Uhr Führungen statt.

Im Haus Hannah Höch und Hausgarten, An der Wildbahn 33, können am Sonntag, 13. September ab 14 bis 17.30 Uhr Landschaftsbilder von Johannes Bauersachs im Atelier und Fotos von Hannah Höch in der Remise betrachtet werden. Möglich ist auch eine Führung auf der Insel Valentinswerder. Sie startet um 14.15 Uhr, Treffpunkt ist der Fähranleger auf der Insel. Bitte beachten sie hierfür die Details unter www.faehre-tegelersee.de

Führungen werden zudem durch das Dorf Lübars am Sonntag jeweils um 12, 14 und 16 Uhr angeboten, Treffpunkt ist Alt-Lübars 8.

Und das digitale Angebot „Bye, bye TXL – Hallo Denkmal“ ist eine großartige Möglichkeit, den Flughafen Tegel vor Schließung noch einmal eingehend zu bewundern. Zugleich ist es die Gelegenheit, ihn mit einem seiner Architekten persönlich zu erleben: Architekt Professor Volkwin Marg und Landeskonservator Dr. Christoph Rauhut führen digital durch den TXL. Dieses Angebot ist ab 12. September aktiv. Veranstalter ist das Landesdenkmalamt Berlin.

Zu allen weiteren Veranstaltungen im Bezirk und in ganz Berlin informieren Sie sich bitte unter www.berlin.de/landesdenkmalamt/veranstaltungen/tag-des-offenen-denkmals/2020/

Ein gedrucktes Programmheft ist in Reinickendorf in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, erhältlich. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 16 Uhrajö