Bei Tankstellen-Überfall geschossen

Mitarbeiter blieb körperlich unverletzt

0
293

Tegel – Die Polizei fahndet nach einem Mann, der gestern Abend (Samstag, 29.8.) eine Tankstelle am Kurt-Schumacher-Damm überfallen haben soll: Laut bisherigen Ermittlungen betrat der Maskierte 19 Uhr den Verkaufsraum und forderte einen 41-jährigen Mitarbeiter mit einer vorgehaltenen Schusswaffe auf Geld herauszugeben. Dabei zerschlug der Unbekannte mit der Waffe die Glasscheibe der Tresenablage.

Nachdem der Tankstellenangestellte der Aufforderung nachgekommen war, flüchtete der mutmaßliche Räuber in unbekannte Richtung. Beim Verlassen der Tankstelle soll er einen Schuss in Richtung des Fußbodens abgegeben haben. Derzeit wird davon ausgegangen, dass es sich um eine Schreckschusswaffe handelte. Der Mitarbeiter blieb körperlich unverletzt und lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Das zuständige Kommissariat der Direktion 1 übernahm die weiteren Ermittlungen.