Bild des Monats

Kunst zum Ausleihen für jedermann in der Graphothek Berlin

0
166
Kunstwerk
Lithografie „Wassily Kandinsky: Ohne Titel“ Foto: Graphothek

Märkisches Viertel – Die Graphothek Berlin ist eine Kunstsammlung des Bezirks. Seit1968 kann man dort gegen ein geringes Entgelt originale Kunst entleihen. Rund 6.000 Werke können ausgeliehen werden, darunter Arbeiten von Miró, Emil Nolde, Wassiliy Kandinsky, aber auch Werke von Heinrich Zille oder Kurt Mühlenhaupt. Die Arbeiten stammen aus Schenkungen und Nachlässen. Die Kunsthistorikerin Ricarda Vinzing leitet seit 2016 die Graphothek. Gemeinsam mit ihr stellt die RAZ in regelmäßigem Abstand ein „Bild des Monats“ vor – in dieser Ausgabe die Lithografie „Wassily Kandinsky: Ohne Titel“ aus dem Jahr 1922. Geometrische Formen und abstrakte Gebilde begegnen sich im Werk des Künstlers Wassily Kandinsky (1866-1944) als schwebten sie frei im Raum. Indem er Farben bestimmten Klängen, aber auch Formen zuordnete, schaffte er mit seinen Kompositionen ein Gleichnis von Harmonien und Dissonanzen in Kunst und Musik. Im Zusammenspiel der Farben und Formen lässt dieses Kunstwerk ein ganzes Farb-Klang-Orchester entdecken.