Upgrade für Frohnauer Plätze

Ortsteil gewinnt Senatswettbewerb „MittendrIn“

0
191
Mann
Dr. Udo Maack / Foto: kbm

Frohnau – Die Mitglieder des „Bürgervereins in der Gartenstadt Frohnau e.V.“ setzen sich schon seit vielen Jahren für die Weiterentwicklung ihres Ortsteils ein, organisieren Informationsveranstaltungen, Workshops und Führungen. Der Senatsaufruf zur Erarbeitung von Konzepten für die Sicherung und Weiterentwicklung des Zentrums des eigenen Kiezes kam im vergangenen Jahr deshalb gerade recht. Schnell konnten weitere Frohnauer Vereine und Organisation dafür begeistert werden. Für die Antragsstellung wurde unter Leitung von Korinna Stephan die „ArGe Frohnau“ gebildet, die sich ebenso wie 27 weitere Berliner Initiativen im Juni 2019 für die erste Auswahlrunde des MittendrIn-Wettbewerbes bewarb. Ende Februar wurden die drei Gewinner verkündet, und die „ArGe Frohnau“ war mit dabei. Der Frohnauer Wettbewerbsbeitrag beschäftigt sich mit den Entwicklungspotenzialen der denkmalgeschützten und in Berlin einmaligen Doppelplatz-Anlage rund um den S-Bahnhof Frohnau.

Dr. Udo Maack, Vorstandsmitglied des Bürgervereins Frohnau berichtet, dass die zuständige Senatsstelle trotz „Corona“-Einschränkungen aktiv war und das Vergabeverfahren zur Bestimmung eines Büros erfolgreich abschließen konnte. In diesen Tagen wird das beauftrage Planungsbüro den Mitgliedern der „ArGe“ vorgestellt, sodass die lang erwartete Arbeit beginnen und die enge Zusammenarbeit mit dem Büro sowie den bezirklichen Institutionen unter Bürgerbeteiligung durchgeführt werden können.

kbm