Polizeibeamte in Tegeler Einkaufszentrum verletzt

18-Jähriger weigerte sich Mund-Nasen-Schutz zu tragen

0
260
Polizist mit Handschellen am Gürtel
Symbolbild

Tegel – Er wollte offenbar die Corona-Sicherheitsbestimmungen nicht einhalten: Gestern Abend (24. Juni) kam es im Einkaufszentrum Am Borsigturm zu einem tätlichen Angriff auf Polizeikräfte. Den bisherigen Ermittlungen nach soll ein 18-Jähriger mehrfach versucht haben, einen Elektronfachmarkt ohne den vorgeschriebenen Mund- und Nasenschutz zu betreten, wobei Sicherheitsmitarbeiter ihn zunächst abwiesen, schließlich aber die Polizei dazu riefen.

Seinen Ausweis wollte der junge Mann dann aber wohl auch nicht zeigen, in seinen Taschen fand sich auf der Suche danach ein Messer. Nahezu die ganze Zeit über soll der Tatverdächtige Widerstand geleistet haben, es mussten eigens weitere Kräfte angefordert werden. Ein Polizist wurde durch das Verhalten des 18-Jährigen am Kopf verletzt, ein anderer an Armen und Beinen. Die Ermittlungen werden neben Hausfriedensbruch deshalb auch wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Personalausweisgesetz geführt.