Schulstadtrat dankt THW Reinickendorf für Desinfektionsmittelverteilung

Knowhow, Material und Personal nötig: 1.000 Liter in 1-Liter-Flaschen abgefüllt

0
469
Menschen in Halle des Technischen Hilfswerks
Schulstadtrat Tobias Dollase (links), THW-Ortsbeauftragter Sven Jenning (2.v.l.) und Mitglieder des THW-Ortsverbandes Reinickendorf auf dem Gelände an der Flottenstraße (Bild: BA Reinickendorf)

Bezirk – Der Ortsverband Reinickendorf des Technischen Hilfswerks (THW) hat in den vergangenen Wochen freiwillig Desinfektionsmittel an Schulen in Reinickendorf, Mitte und Charlottenburg verteilt. Für dieses Engagement bedankte sich Schulstadtrat Tobias Dollase jetzt auch im Namen von Bezirksbürgermeister Frank Balzer persönlich bei Sven Jenning, dem THW-Ortsbeauftragten für Reinickendorf und betonte: „Es ist schön zu sehen, dass das THW Reinickendorf uns in dieser Lage so schnell und unkompliziert unterstützt hat und den Schulen sogar bezirksübergreifend aushelfen konnte. Reinickendorf hat damit einmal mehr Zusammenhalt und Kollegialität bewiesen.“

Ende April hatte die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie jeweils drei Berliner Bezirken je einen 1.000-Liter-Tank mit Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Um dessen Verteilung an die Schulen sicherzustellen, bot der THW-Ortsverband Berlin-Reinickendorf damals spontan seine Hilfe an. Gefragt waren technisches Knowhow, Material und Personal. Auf dem Gelände des THW Reinickendorf an der Flottenstraße hatten die Mitarbeitenden das Desinfektionsmittel in Ein-Liter-Flaschen abgefüllt, etikettiert und anschließend mit eigenen Fahrzeugen an die Schulen ausgeliefert.