Dienstag, 29. November 2022
Start Panorama Cannabis, 17.000 Euro und andere „Fundstücke“

Cannabis, 17.000 Euro und andere „Fundstücke“

Cannabis, 17.000 Euro und andere „Fundstücke“
Symbolbild

Märkisches Viertel – Bei Verkehrskontrollen durch Zivilkräfte kam die Sache zum Vorschein: Ein 25-jähriger Autofahrer fiel am Freitagabend (15. Mai) im Bereich Wilhelmsruher Damm, Ecke Dannenwalder Weg, bei der Kontrolle auf, weil er an Händen und Beinen zitterte und gerötete Augen hatte.

Die Polizisten fanden bei ihm und im Wagen augenscheinliches Cannabis und sowie Geld in Höhe von rund 17.000 Euro und Handys. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung und deren Nebenräumen kamen unter anderem eine Feinwaage, Verpackungsmaterialien, Feuerwerkssprengkörper und ein gestohlenes Fahrrad zum Vorschein.

Die Einsatzkräfte beschlagnahmten alles. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Cannabis, Straftaten gegen das Sprengstoffgesetz, Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Diebstahls dauern an.

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf