Abbruch oder weiter? Das ist hier die Frage!

Die Amateurfußball-Vereine sollen am 20. Juni entscheiden, wie mit der Saison verfahren werden soll

0
386
Fußball
Wann rollt der Ball wieder? Foto: bek

Bezirk – Es ist die große Frage, die derzeit alle interessiert, die mit Fußball etwas am Hut haben. In den Profiligen soll es mit Geisterspielen weitergehen, aber was passiert in den Berliner Amateurklassen? Der Berliner Fußball-Verband will die Vereine am 20. Juni auf einem über Videokonferenz stattfindenden außerordentlichen Verbandstag darüber entscheiden lassen. Abbruch ohne Wertung, also Annullierung der bisherigen Ergebnisse und Neustart, oder Abbruch mit Wertung über Auf- oder Abstieg? Was soll man dann zu Rate ziehen, die Tabelle nach der Hinrunde, oder den letzten Stand am 8. März? Oder eine Fortführung der Saison, wenn das Coronavirus eingedämmt und womöglich ein Impfstoff entwickelt ist? Das sind die denkbaren Szenarien. Was sagen Funktionsträger im Reinickendorfer Fußball?

Pierre Schönknecht, Fußball-Chef des Berlin-Ligisten Füchse: „Ich bin für Abbruch mit Wertung. Bei unserer 1. Mannschaft wäre es ja fast egal, da kann nach oben oder unten nichts passieren, aber unsere C- und die B-Jugend stehen an der Tabellenspitze und würden aufsteigen. Ob der aktuelle Stand gewertet wird oder der nach der Hinrunde, wäre da auch egal, in beiden Wertungen wären unsere Teams vorn. Gerechter wäre insgesamt der Hinrundenstand, schließlich haben alle Teams wenigstens einmal gegeneinander gespielt.“

Andreas Weiner, Trainer des Berlin-Liga-Rivalen Frohnauer SC: „Eine Verlängerung der Saison etwa im August wäre eine Katastrophe, wir sind klar für Abbruch. Allerdings sollte es keine Absteiger geben, Aufsteiger unter Umständen schon. Aber da nehmen wir uns nichts raus, wir sind sowieso nicht betroffen. Der 20. Juni allerdings ist äußerst spät, wir müssen ja die neue Saison planen. Andere Verbände haben schon Entscheidungen getroffen, aber der BFV tut sich schwer.“

Martin Stelzer, Fußball-Chef des Landesligisten Nordberliner SC: „Ganz klar: Abbruch mit Wertung der Hinrunde, mit Auf- und Absteigern. Nur Aufsteiger, das würde zu einer Aufstockung der Ligen führen, noch mehr Spiele, englische Wochen. Und wenn dann noch eine zweite Viruswelle kommt, wird es Unterbrechungen geben und das Chaos ist vorprogrammiert.“

Karsten Steffan, Trainer des Landesligisten Concordia Wittenau: „Im Erwachsenenbereich Abbruch ohne Wertung, und dann ein Neustart mit den gleichen Mannschaften wie vor dieser Saison. Dann hätten die potenziellen Absteiger Glück und die Aufsteiger Pech. Aber es ist eine schwierige Entscheidung. Hoffen wir mal, dass es irgendwann überhaupt weitergeht. Ich habe meine Jungs acht Wochen nicht gesehen, hoffentlich erkenne ich die wieder.“ bek