Morgen wieder schaukeln und wippen – unter Auflagen…

Spielplätze in Reinickendorf dürfen ab 30. April wieder genutzt werden

0
1015
Klettergerüst
Plakat mit Spielplatzhygieneregeln
Spielplatz Hygieneregeln Bild: BA Reinickendorf

Bezirk – Die Kinder einfach sorglos laufenlassen, das geht nicht: Auch wenn nach heutiger Entscheidung ab morgen, 30. April, die Reinickendorfer Spielplätze wieder offen stehen, gilt es für die kleinen Nutzerinnen und Nutzer und deren Aufsichtspersonen in Sachen “Schutz vor Corona” allerhand zu beachten. Das Bezirksamt hat dazu kindgerecht gestaltete Regeln vorbereitet. Grundsätzlich gilt:

  • das Abstandsgebot von 1,5 Metern ist einzuhalten – bei Kindern und Begleitpersonen
  • keine Nutzung bei Überfüllung
  • keine Gruppenbildung
  • kein Picknick im Spielplatzbereich
  • Hände waschen – vor und nach dem Spielplatzbesuch
  • Berührungen mit anderen vermeiden
  • sich selbst nicht ins Gesicht fassen
  • in die Armbeuge niesen

Mit der Öffnung setzt das Bezirksamt einen Beschluss um, auf den sich der Rat der Bürgermeister auf seiner jüngsten Sitzung verständigt hatte. Bezirksbürgermeister Frank Balzer betont: „Obwohl ich persönlich die Öffnung der Spielplätze angesichts der hohen Infektionsrate als zu früh erachte, habe ich dieser Regelung im Interesse einer berlinweit einheitlichen Lösung nicht widersprochen. Diese Einigung ist das Ergebnis einer Abwägung zwischen der weiterhin bestehenden Notwendigkeit des Infektionsschutzes einerseits und dem Bewegungsbedürfnis von Kindern sowie der sozialen Situation von Familien andererseits.“ Sollten die Infektionszahlen wieder steigen, könnten die Spielplätze jederzeit auch wieder geschlossen werden, warnt Balzer. “Wir alle sind also weiterhin dazu aufgefordert, durch unser eigenes Verhalten zur Eindämmung der Corona-Infektion beizutragen.“

Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt ruft dazu auf, statt der Spielplätze eher die weitläufigen Grün- und Waldflächen als Bewegungsflächen zu nutzen, um die Ansteckungsgefahr weiterhin möglichst gering zu halten.

Wichtig… Sogenannte Bolzplätze gelten als Sportanlagen und dürfen daher vorerst nicht genutzt werden. Sportanlagen sind bisher nur für Individualsportler freigegeben.