Schluss mit der Flickschusterei

Crowdfunding zur Sportplatz-Sanierung gestartet

0
798

Heiligensee – Ein großer Teil des Sportplatzes der Otfried-Preußler-Grundschule muss saniert werden. Dort, wo die Kids bisher Fußball spielten, verhindert ein rot-weißes Absperrband das Betreten. Vor allem für die bewegungsorientierten Jungen ist das ein herber Verlust, gab es doch bereits zuvor diverse Einschränkungen – etwa, dass sie nicht mit Lederbällen kicken durften.

„Der Belag besteht aus Holzhackschnitzeln und diese sind im Laufe der Zeit mit Steinen aus der darunterliegenden Sickerschicht durchsetzt worden. Die Verletzungsgefahr ist somit sehr hoch. Deshalb musste der Bereich schon früher hin und wieder gesperrt und Holzhackschnitzel aufgefüllt werden“, sagt Leane Zaborowski, 2. Vorsitzende des Fördervereins der Schule.

Mit der Flickschusterei soll nun Schluss sein und der alte Bodenbelag im Frühjahr durch einen besseren ersetzt werden. Allein mit öffentlichen Geldern ist das nicht umsetzbar – die Kosten belaufen sich auf mindestens 50.000 Euro. Ein teil finanziert die Schule, ein Teil der Förderverein. Für den „Rest“ hat der Förderverein ein Crowdfunding (Sammelfinanzierung) ins Leben gerufen.

Über diesen Spendenaufruf unter www.startnext.com/ops können sich Privatpersonen und Unternehmen an der Finanzierung der Sanierung beteiligen. „6.500 Euro wurden bisher gespendet“, resümiert Leane Zaborowski. hb

Foto: Förderverein OPS