Es stockt Richtung Mitte

Baumaßnahmen an S25 und S1

0
5319
S-Bahn-Schild
S-Bahn
S-Bahn

Bezirk/Berlin – Wie viele Menschen privat, hat auch die S-Bahn fürs neue Jahr schon Vorsätze, die ersten stehen gleich ab 2. Januar an: Dann starten Baumaßnahmen, die den Takt zwischen Nordbahnhof und Frohnau beeinträchtigen – zumindest nachts: Zwischen 22 Uhr und dem Betriebsschluss gegen 1.30 Uhr fällt die S25 zwischen Bornholmer Straße und Nordbahnhof beidseitig aus, Fahrgäste können auf die S1 ausweichen. Die allerdings verkehrt nur 20-minütlich und teils von anderen Gleisen als gewohnt.

Ab Freitag, dem 3. Januar, geht es dann übers Wochenende bis in die Nacht zu Montag zwischen Yorckstraße und Gesundbrunnen mit S1, S25, S26 und auch der S2 gar nicht durch. Hier müssen alle Fahrgäste auf Busse umsteigen. Weiter nach Norden heißt es zwischen Gesundbrunnen und Bornholmer Straße gegebenenfalls Geduld mitbringen, denn dort fahren die Bahnen nur alle 20 Minuten. Weiter aus und in Richtung Frohnau sind die Abfahrtszeiten an den S1-Stationen leicht verändert. Dort sind Verstärkungszüge im Einsatz, schreibt die S-Bahn.

In den Folgenächten – Montag zu Dienstag und dann zu Mittwoch (6./7./8. Januar) – rollt die S25 nicht zwischen Nordbahnhof und Gesundbrunnen, auf der S1 halten und starten die Bahnen von Frohnau bis Nordbahnhof jeweils zwischen 22 Uhr und 1.30 Uhr wieder nur im 20-Minuten-Takt und daher auch wieder zu ungewohnten Zeiten und an mitunter Gleisen. Genauere Infos gibt es im Internet unter www.sbahn.berlin/fahren/fahrplanaenderungen/