Gestank-Einsatz an Residenz- und Provinzstraße

Drei Menschen klagten über Reizungen der Atemwege - Ermittlungen laufen

0
3834

Reinickendorf – Ein penetranter Geruch hat am Abend des 17. November zu einem Einsatz der Polizei und der Berliner Feuerwehr an der Residenzstraße geführt: Nach bisherigen Erkenntnissen alarmierte gegen 20 Uhr ein 52-jähriger Mann die Einsatzkräfte zu einem Hostel dort. Bereits auf dem Gehweg vor dem Haus nahmen die Kräfte einen üblen Geruch wahr. Im Hausflur war offenbar eine stinkende Substanz versprüht worden, die neutralisiert werden konnte.

Drei Personen, darunter der Anrufer, klagten über Reizungen der Atemwege und wurden ambulant behandelt.

Unterdessen stellte sich heraus, dass auch an der Provinzstraße Flüssigkeitsreste in einer Parklücke vorhanden waren. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der beiden Taten dauern an.