Montag, 03. Oktober 2022
Start Panorama Fuchs-Kalender für Hermsdorf

Fuchs-Kalender für Hermsdorf

Fuchs-Kalender für Hermsdorf
Fuchsbilder von Isabell Helga Dressler

Hermsdorf – Der Name unseres Bezirks geht nicht wie oft angenommen auf den Fuchs „Reineke“ zurück, sondern auf den ersten Bauern Reinhardt, der sich hier ansiedelte. Dennoch ist der rote Pelzträger im Bezirk allgegenwärtig, schließlich ist er ja auch das Wappentier. Und ganz lebendig tummelt sich das schlaue Tier nicht nur im Wald und in den Parks, sondern auch in den Gärten und Straßen.

Isabell Helga Dressler ist in Reinickendorf geboren und lebt seit 30 Jahren in Hermsdorf. Während ihrer 40-jährigen Berufszeit ist sie nie auf die Idee gekommen, zu Pinsel und Farben zu greifen. Eine Affinität zu Farben und Gestalten hatte die gelernte Damenschneiderin, die lange Jahre ein Papierwarengeschäft im Bezirk führte, aber schon immer.

Als Rentnerin wollte sie ein paar Bilder für den eigenen Bedarf malen, weil sie ganz bestimmte Vorstellungen hatte und entsprechende Bilder nicht kaufen konnte. „Selbst ist die Frau!“, dachte sie und schloss sich einer Hobbygruppe an. Die Freude am Malen wurde zur Passion. Die Bilder stapelten sich. Was tun? Helga Dressler entschied, eine eigene Ausstellung auszurichten.
Von 2010 bis 2017 organisierte sie acht Ausstellungen unter anderem im Fontane-Haus und im Dominikus-Krankenhaus. Häufiges Motiv: der Fuchs. 2015 stellte sie Bilder für ihren ersten Fuchs-Kalender zusammen, zwei Jahre darauf eine zweiten, und für 2020 gibt sie ihren Kalender mit Hermsdorfer Motiven der Dorfkirche, der Feuerwehr oder dem Tegeler Fließ heraus, wobei natürlich der umtriebige Fuchs auf keinem Bild fehlt.

In Hermsdorf kann man den Kalender am Fellbacher Platz in der Buchhandlung und der Papeterie für 16 Euro erwerben.

ajö

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf