In Konradshöhe wird gefeiert

Das große Straßenfest für den guten Zweck

0
33
MaK Vorstand: Hans-Joachim Huth, 1. Vorsitzender; M. Ingeborg Schenk, Schatzmeisterin; R. Laurentius Reinhold, 2. Vorsitzender (v. l. / Bild: promo)

Konradshöhe – Der Countdown läuft: Am 7. September startet das große Straßenfest in Konradshöhe. Mit großem Einsatz arbeitet das MaK-Team (Mehr als Konradshöhe) an den letzten Vorbereitungen. Hans-Joachim Huth, Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins, hat dabei alles von A wie „Anrainerinformation“ bis Z wie „Zeitplan im Detail“ fest im Blick. Die Besucher können sich auf ein vielfältiges Bühnenprogramm mit international bekannten Künstlern und Musikern freuen. Unterschiedliche Aktivitäten für Kinder werden angeboten, darüber hinaus locken viele Stände rund um den Falkenplatz und die Sandhauser Straße die Gäste. Mit etwas Glück kann durch den Kauf eines Tombola-Loses sogar ein großartiger Gewinn mit nach Hause genommen werden.

Die Mitglieder von MaK e.V. engagieren sich ehrenamtlich für ein lebendiges Miteinander in Konradshöhe und Tegelort. Mit dem Erlös aus Veranstaltungen und Spenden werden vor allem Kinder, Jugendliche und ältere Menschen und soziale Einrichtungen unterstützt. Dank zahlreicher Spender, die durch Geld- und Sachspenden unterstützen, konnten seit 2015 Geldspenden von insgesamt 16.500 Euro übergeben werden.

Ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer wäre die Organisation des Straßenfestes nicht möglich gewesen, freut sich Hans Joachim Huth. „Wir sind stolz darauf, dass wir ein tolles Fest miteinander feiern können, trotz aufwändiger Planung, die zuletzt durch die notwendigen Genehmigungsverfahren fast zu scheitern drohte. Und ich bin stolz, dass wir zu einem tollen MaK-Team zusammengewachsen sind.“