Vom Tollpatsch zum Genie

Kostenlose Infotermine für Linkshänder in Lerncoaching-Praxis

0
26

Hermsdorf – Ist mein Kind Rechtshänder oder eigentlich ein umgelernter Linkshänder? Tut meine Tochter sich so schwer mit dem Schreiben in der Schule, weil sie einfach mit der für sie falschen Hand schreibt? 

Martina Neumann-Ploschenz, die in ihrer Lerncoaching-Praxis „falsche“ Rechtshänder wieder in „echte“ Linkshänder zurückschult, weiß: „Arbeiten Kinder mit der quasi für sie falschen Hand, erleben sie sich oft als tollpatschig und ungeschickt – und das setzt sich in der Schule fort. So wird nicht nur das Schreibenlernen als äußerst kompliziert wahrgenommen; viele Kinder verlieren dann auch noch den Spaß am Lernen und das Interesse am Ausprobieren.“ 

Die Händigkeit wird schon in der achten bis zwölften Schwangerschaftswoche festgelegt – es gibt eben bei jedem Menschen eine dominante Hirnhälfte und somit auch eine dominante Hand. „Es ist erwiesen, dass beim Linkshänder die rechte Hirnhälfte die dominante ist“, erklärt Neumann-Ploschenz. Und so sei der spontane Motorikreflex automatisch in der linken Hand. 

Die Hirnforschung macht es möglich, dass man heutzutage anhand von Hirnscans erkennen kann, was genau im Kopf von Linkshändern oder zwanghaft umgelernten Rechtshändern geschieht: „Das Gehirn muss quasi eine zusätzliche Schleife im Denken einbauen“, sagt sie. „Das ist zwar machbar, weil unser Gehirn so phantastisch arbeitet, dennoch ist es ein Denk-Umweg, der nicht sein müsste, der aber Folgen hat“, fügt sie hinzu. Ob Konzentrationsschwierigkeiten oder eine unleserliche Schrift, ein geringes Selbstwertgefühl und schlechte Noten – Kinder und Jugendliche haben es schwer, ohne zu wissen, warum. Schließlich wissen die Kinder und deren Eltern oft nicht einmal, dass das Kind mit seiner „falschen“ Hand agiert.

Eltern, die die Vermutung haben, dass ihr Kind eigentlich Linkshänder sind, haben die Möglichkeit, an einem der Vorträge von Martina Neumann-Ploschenz teilzunehmen. Diese finden unter dem Titel „Linkshänder – vom Tollpatsch zum Genie – Hintergrundinformationen, Förderungsmöglichkeiten und Rückschulung“ am 17. und 24. August jeweils von 11 bis 13 Uhr in der Logopädie Praxis Selwat & Janz in der Schramberger Straße 28 statt. Die Vorträge sind kostenlos. Eine Anmeldung unter info@lernlustcoaching.de ist erforderlich.

Weitere Informationen gibt es außerdem jederzeit online auf der Webseite www.lernlustcoaching.com

                                                                                                                                                                                                        fle

Foto: Christiane Flechtner