23,7 C
Berlin
Montag, 17. Januar 2022
Start Panorama „SeniorenNetz“ gewinnt Internetpreis

„SeniorenNetz“ gewinnt Internetpreis

„SeniorenNetz“ gewinnt Internetpreis

Märkisches Viertel – Das Netzwerk Märkisches Viertel e.V. wurde für sein Projekt „SeniorenNetz Märkisches Viertel“ mit dem Goldenen Internetpreis 2017 ausgezeichnet. Der mit Preisen von mehr als 20.000 Euro dotierte Wettbewerb zeichnet seit 2012 Initiativen aus, die älteren Menschen helfen, das Internet besser zu nutzen. Das „SeniorenNetz“ hat den renommierten Internetpreis in der Kategorie „Ältere unterstützen Ältere“ gewonnen und erhält dafür ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro. Marianne Grabowsky, die das „SeniorenNetz“ mit ins Leben gerufen hat, erklärt: „Das ‚SeniorenNetz‘ bedeutet für mich mehr Selbstständigkeit durch Internet-Kompetenz. Und das Besondere an unserem Projekt ist, dass es von und für Senioren entwickelt wurde.“ Unter dem Titel „Digital mobil im Märkischen Viertel“ bündelt das Projekt verschiedene Angebote, die älteren Mitbürgern den einfachen Umgang mit dem Internet näherbringen sollen. So gründete das SeniorenNetz Ende 2016 die „Cyber Seniors“, eine Gruppe von Senioren, die sich einmal wöchentlich treffen und unter Anleitung des 32-jährigen Michael Belkot auf Tablets den Umgang mit Apps und Internet, E-Mail und Google-Suche erlernen.

Großprojekt des SeniorenNetzes ist www.seniorennetz.berlin, ein Webportal. Dieses Portal sammelt lokale Informationen und bringt diese in einer auch für ältere Menschen ohne oder mit nur wenig Interneterfahrung verständlichen Weise online. Mittlerweile sind auf dem Portal über 100 Einträge zu verschiedensten Themengebieten wie Gesundheit, Kultur und Freizeit oder Unterstützung und Alltagshilfe versammelt. „Wir haben eine Seniorengruppe, die sich regelmäßig trifft, neue Einträge diskutiert und das Projekt vorantreibt“, erklärt Helene Böhm, Vorstand des Netzwerkes Märkisches Viertel und Initiatorin des SeniorenNetz-Projektes. Senioren können das Angebot an zwei mobilen Infostelen ausprobieren: In der Senioren-Infothek MV am Wilhelmsruher Damm 124 und im Ribbeck-Haus. An den Infostelen können Informationen wie Adressen oder Veranstaltungshinweise herausgesucht und direkt ausgedruckt werden. Das Webprojekt wurde im Kooperation mit place/making entwickelt. „Nur durch den intensiven Einbezug von Senioren und Netzwerk konnte eine Plattform entstehen, die Chancen hat, bei der Zielgruppe wirklich anzukommen und auch längerfristig Wirkung zu entfalten“, erklärt Stefan Göllner von place/making. 

Gefundene Standorte im Beitrag | Berlin, Reinickendorf